Stormchase USA 2012 - Tag 6 (Index)

16.05.2012: Socorro, NM - San Augustin Plain - Socorro - Albuquerque - Santa Fe (190 Meilen)


Rating:


English summary: Sight-seeing mode today, as the atmosphere is sleeping in peace. Meeting storm chaser couple from Germany and having a great day with these two :-)

Zur Einführung zum heutigen Sight-Seeing-Tag erstmal ein kurzes Video:



Der Soundtrack ist unverkennbar, es handelt sich um den Kubrik-Streifen "2010", einen Scienece Fiction Film aus dem Jahr 1984.

Tja, und nur zwei Jahre nach der Handlung des Films, bin ich nun auch hier! :-)



Wir befinden uns im Very Large Array des "National Radio Astronomy Observatory", einem sehr starken Teleskop, das sich in der San Augustin-Ebene, westlich von Socorro in New Mexico befindet. Mit dem Ding konnten schon ganze schwarze Löcher nachgewiesen werden:



Das System besteht aus 27 Einzelteleskopen, die dreiecksförmig so aufgestellt sind, dass sie wie ein einziges, riesiges Teleskop wirken. Hier ein Satbild aus Google Maps:



Man kann das Gelände zu Fuss besichtigen:





Die beiden Leute auf dem Bild sind Uwe uns Susi Thieme, ein Pärchen aus Deutschland, die ebenfalls auf Sturmjagd sind (Ihr Blog). Ich verbringe den heutigen Tag mit den beiden:



So sieht eine Schüssel von Nahem aus:



Alle linear angeordnet in drei Strahlen. Unsereins wär schon glücklich, nur eins von den Dingern zu besitzen ;-)



Die Antennen können entlang der drei radial verlaufenden Linien verschoben werden, damit sie zum Beispiel zur Wartung reingeholt werden können. Dazu gibt es ein Schienensystem, sowie kräftige rote Krähne, die sie transportieren können:









"High Plains Lifter":



Es gibt auch einige Erklärungen im nahen Visitor-Center. Doch ich unterhalte mich vorwiegend mit den beiden Freunden. Hier drücke ich allerdings schon beinahe reflexartig auf den Auslöser meiner Kamera. Muss an der Form liegen ;-)))



"Yeah, now this thing is very important..., the light is reflected and bundled inside this channel...usw."



Eine Wetterstation wird auch gesichtet:



So ganz sicher, ob es sich um Messgeräte oder Kunst handelt, ist man sich auf diesem Gelände nie:



Man muss nur genau hinschauen, dann kann man auch die vielen Tiere sehen, die es hier hat:





Und das sind wir:



Am Ende des gönnen wir uns alle ein leckeres Abendessen, und unterhalten uns rege über Wind und Wetter.

Text und Bilder ©2012 Markus Pfister